DIP-logo.gif

Magazin für
Gesundheit, Reisen und Kultur

Navigation
Gesundheitsinformationen verständlich, informativ und unterhaltsam: «XUND - der informierte p@tient»

Liebe Leserin, lieber Leser

E. Droux, Verlegerin

Endlich lacht wieder die Sonne, alles grünt und blüht. Doch leider gilt das nicht für uns alle: Etwa 15 Prozent der Bevölkerung sind Pollenallergiker – und sie leiden besonders im Frühjahr unter Augenjucken, Nies-Attacken, manchmal auch unter Asthma-Symptomen. Schon einige einfache Massnahmen können die Pein der Betroffenen lindern, erklärt Dr. Barandun.
Ebenfalls zu den Allergien gehört die Neurodermitis, eine stark juckende Hautkrankheit, die Betroffene aufgrund ganz unterschiedlicher Ursachen und Symptome plagt. Mit seinem ausführlichen Beitrag  möchte Prof. Wüthrich zum Verständnis der Krankheit und damit zu einer Verbesserung der Lebensqualität der Patienten beitragen.
Unter dem Einfluss von Sonnenlicht stellt unser Körper das «Glückshormon» Serotonin her, das uns beschwingt und fröhlich stimmt. Aber Vorsicht: Zu viel Sonne kann nicht nur zu unliebsamen Rötungen und schmerzendem Sonnenbrand führen, sondern auch zur Entstehung von Hautkrebs beitragen. Davor sollte man sich unbedingt schützen, indem man die Tipps und Hinweise der Krebsliga Schweiz beherzigt.
Arbeitsüberlastung, Reizüberflutung, Multitasking machen immer mehr Menschen müde, erschöpft und depressiv. Einen Ausweg aus dem Hamsterrad von Daueraktivität und Ruhelosigkeit eröffnen die vom amerikanischen Molekularbiologen Prof. Kabat-Zinn entwickelten Achtsamkeitskurse, die auch in der Schweiz immer mehr Zuspruch finden. «Xund » war bei der Ärztin Dr. Flückiger auf Besuch, einer der ersten Anbieterinnen von Achtsamkeitskursen in der Schweiz. Lesen Sie, wie sie ihren Kursteilnehmern zu mehr Gelassenheit, Lebensfreude und Entspannungsfähigkeit verhilft.
Heute ist der Bernhardinerhund mit rund 600 Tieren in der Schweiz eine relativ seltene Rasse. Um ihren art- und rassenspezifischen Fortbestand kümmert sich professionell und mit bewundernswertem Einsatz ein 30-köpfiges Team der Fondation Barry in Martigny VS. Wie das geschieht, aber auch, wie der Bernhardiner überhaupt zum Schweizer Nationalhund geworden ist, lesen Sie in unserer Reportage.
In unserer Serie People besuchten wir die erfolgreichste Schweizer Dressurreiterin Christine Stückelbeger  

Wir wünschen Ihnen mit der neuen Ausgabe von XUND spannende, informative Lektüre und ein gesundes und glückliches Sommerhalbjahr!

Eleonore E. Droux
Verlegerin


Inhalt Juni 2018